Fallen und Köder

one

Fallen für die Schädlinge auszulegen, um sie entweder aufzuspüren, zu überwachen oder in Massen zu fangen, ist ein wichtiger Bestandteil der IPM-Strategien. Der Einsatz von Fallen und Ködern liefert Informationen und hilft bei der Entscheidungs-Findung sowie bei technischem Support:

Die Anwesenheit und die Populationsgröße der Zielspezies bestimmen
Wirtschaftliche Schwellenwerte und Schadensspanne nachweisen oder erkennen
Die Effizienz von Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen überprüfen
Die Behandlung mit Insektiziden reduzieren und ihre Anwendung verbessern
Genereller Nutzen für die Umwelt
Massenfang
In manchen Situationen können Fallen mit einer bestimmten Absicht eingesetzt werden, um große Mengen des Schädlings mit verschiedenen Mitteln und Methoden in kurzer Zeit zu fangen.

Der Einsatz von Pheromonen und Farbfallen
Zu Fallen und Ködern gehören verschiedene Pheromone, Formen, Farben und Mittel, die entworfen wurden, um spezifische Gruppen von Schädlingen anzulocken (d.h. eine vertikale Klebefläche oder ein trichterförmiges Gefäß). Die Pheromon-Mischungen gehören zu den sogenannten Semiochemikalien und sind spezifisch auf jede Spezies ausgerichtet. Ihre Aufgabe ist die Vermittlung wichtiger Informationen innerhalb derselben Spezies.